Left Weitershoppen
Deine Bestellung

Dein Warenkorb ist leer

Schon probiert?
CHF 2.25 CHF 4.50
LOLIPOP am Openair Frauenfeld

LOLIPOP am Openair Frauenfeld

Was ist das OpenAir Frauenfeld?

Das OpenAir Frauenfeld ist das grösste Hip-Hop-Festival Europas und zieht jedes Jahr aufs Neue tausende Besucher und Besucherinnen an. Seit seiner Gründung im Jahr 1985 hat sich das Festival zu einer wichtigen Plattform für nationale und internationale Künstler und Künstlerinnen entwickelt. Auf der Bühne des OpenAir Frauenfeld haben bereits namhafte Stars wie Kendrick Lamar, Eminem, Drake, Travis Scott und viele mehr ihr Können unter Beweis gestellt. Neben den musikalischen Auftritten bietet das Festival auch zahlreiche Essensstände, einen Campingplatz und gemütliche Plätze zum Abhängen mit Freunden. Inmitten dieser Atmosphäre befand sich der unser LOLIPOP Festival-Container, der als wahres Schlaraffenland für die OpenAir Besucher und Besucherinnen galt. Unser Shop trug dazu bei, die Festivalstimmung noch süsser und genussvoller zu gestalten.

 

LOLIPOP – ein Zucker Paradies auf dem Festival Gelände

Schon von Weitem stach der knallgelbe LOLIPOP Festival-Container ins Auge, der mit einer Vielzahl von Süssigkeiten und Snacks gefüllt war. Mit seinem auffälligen Design und seiner leuchtenden Farbe zog er die Aufmerksamkeit der Festivalbesucher und Besucherinnen auf sich. Egal ob man auf der Suche nach trendigen Produkten war oder eher klassische Haribo-Artikel bevorzugte – In unserem Shop neben gleich beim Rap City Zelt fand jeder Geschmack seine Erfüllung. Doch wir hatten auch noch mehr zu bieten als die herkömmlichen Leckereien: Mutige Kunden und Kundinnen konnten sogar Candy BHs und Strings erwerben. Das Feiern auf Festivals macht bekanntlich hungrig, und so sorgten die Süssigkeiten im LOLIPOP-Shop nicht nur als Energieschub, sondern galten auch als purer Genuss.

 

Ein Tag als Mitarbeiter

Als Mitarbeiterin bei LOLIPOP hatte ich die wunderbare Gelegenheit, das Festival hautnah zu erleben. An meinem ersten OpenAir-Tag war ich gespannt, was mich erwarten würde, denn das war mein allererstes Festival in dieser Art. Bei meiner Ankunft auf dem Gelände war ich bereits von der immensen Grösse beeindruckt. Doch noch beeindruckender war der LOLIPOP Festival-Container, der wie ein niedlicher Süsswarenladen in Festivalversion aussah. Als wir den Laden am Nachmittag öffneten, wechselte ich in mein LOLIPOP-Outfit und bediente die Kunden an der Kasse. Obwohl es noch Mittwoch war und das Festival gerade erst begonnen hatte, hatten wir bereits einige begeisterte Kunden. Wir drehten auch kurze Videos für unsere Social-Media-Kanäle, in denen wir die Jelly Belly Bean Boozled Challenge präsentierten. Diese Challenge war zwar eine Mutprobe, dennoch fanden wir einige freiwillige Teilnehmer.

 

Herausforderungen und belebte Nächte

An den weiteren Tagen hatten wir bereits mehr Kundschaft, die freudig unseren LOLIPOP Festival-Container betraten. Die Hitze stellte jedoch eine grosse Herausforderung für unser Team dar, da ein Extremwetter mit Temperaturen zwischen 30 und 35 Grad herrschte. Die Herausforderung der Hitze war zwar klar spürbar, aber wir waren gut vorbereitet mit einer Klimaanlage.

Dadurch war tagsüber nicht ganz so viel los auf dem Festivalgelände, da viele Besucher und Besucherinnen dem heissen Wetter auswichen. Gegen Abend kühlte es jedoch schnell ab, und die Festivalbesucher und Besucherinnen kehrten wieder in einer Vielzahl auf das Gelände zurück. Während der Nacht hatten wir definitiv am meisten Kunden und Kundinnen, die ihre Gelüste stillen wollten. Zum Glück waren die Festivalbesucher und Besucherinnen trotz Alkohol durchweg friedlich und freundlich, wodurch es uns Freude bereitete, sie zu bedienen. Zwischendurch gab es immer wieder Konzerte auf den verschiedenen Bühnen und während dieser Zeit war es bei uns hinten im Container wie leergefegt. Als das letzte Konzert auf der Mainstage beendet war, begannen die After-Partys bei Rap City und La Fabrik. Das zog die Festivalbesucher und Besucherinnen erneut zu uns, und wir hatten wieder einen grösseren Ansturm.

 

Ein Festival voller süsser Versuchungen: LOLIPOP begeistert die Besucher und Besucherinnen 

Die vier Festival-Tage waren zweifellos anstrengend, aber sie bereiteten auch viel Spass. Da wir ein ausreichend grosses Team hatten, konnten wir genügend Zeit finden, um das Festival auch noch ein bisschen privat zu geniessen. Unser Konzept, den LOLIPOP Festival-Container als Anlaufpunkt für Snacks und Naschereien zu gestalten, stiess bei den Festivalbesuchern auf grosse Zustimmung und wir erhielten zahlreiche positive Rückmeldungen.

 

Nach dem OpenAir haben wir viele Erkenntnisse gewonnen, die uns ermöglichen, uns für das nächste Mal noch weiter zu verbessern. Wir werden unser Konzept weiter perfektionieren und sicherstellen, dass wir bei den kommenden Festivals erneut mit LOLIPOP bei den Festivalbesuchern punkten können.

 

Abschliessend können wir sagen, dass LOLIPOP am OAF ein zuckersüsses Abenteuer war. Als Mitarbeitende hatten wir die einzigartige Möglichkeit, das Festival aus einer besonderen Perspektive zu erleben und die Begeisterung der Besucher und Besucherinnen hautnah mitzuerleben. Die Kombination aus musikalischer Unterhaltung und süssem Genuss hat das OpenAir Frauenfeld zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Wir freuen uns bereits auf Festivals in der Zukunft und darauf, noch mehr Menschen mit LOLIPOP begeistern zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen